Musik-Fond


Das EINE Lied für EINE Welt ist nun geboren und wird seiner Bestimmung übergeben. Wir werden alles daran setzen es gesungen und gespielt zu verbreiten. Dazu laden wir alle uns erreichbaren Ensembles, Chöre, Schulklassen, KiTas, Firmen, Private Gruppen, Prominente Lied-Paten und viele mehr dazu ein, das Lied zu singen, für neue  Besetzungen zu arrangieren und aufzuführen. Musik und Bildung e.V. richtet für dieses Lied einen zweckgebundenen Fond ein, der neue Projekte finanzieren soll. Wenn wir sie für das Lied und seine Botschaft begeistern können und Sie es finanziell unterstützen möchten, verwenden Sie dafür unsere Konto-Nummer, die ganz unten auf der Site notiert ist. Ab Mitte Juli wird es für diesen Fond eine eigene Kontonummer geben.


Das eine lied

Das EINE Lied ist ein Integrationsprojekt, das initiiert wurde durch die Einrichtung einer Sprachlernklasse an dem Gymnasium Neu Wulmstorf. 80 Schülerinnen und Schüler nahmen daran teil. 20 Schülerinnen gehörten davon zur Sprachlernklasse.  Ziel war und ist es, junge Menschen über und mit der Musik in den Kontakt und in den Austausch zu bringen. In diesem Projekt war das Ziel das EINE Lied zu komponieren. Denn es gibt nur EINE Welt und alle Menschen tragen in sich dieselben Emotionen. Sie fühlen und singen gleich. Dafür steht das EINE Lied. Es ist geschrieben von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern dieses  wunderbaren Projektes.

Sein Name ist "LA TI SA". Die Melodie wird zur Zeit noch im Tonstudio bearbeitet und der Projektverlauf als Film (DVD) geschnitten. Wir freuen uns auf den Termin nach den Sommerferien wenn wir allen Menschen die Melodie zu Gehör bringen können.

 

Dieses Projekt ist so nicht wiederholbar, jedoch erarbeiten wir immer wieder neue Musikkonzepte für Schulen, die auf der Basis der freien Musikimprovisation mit Schülerinnen und Schülern erarbeitet und aufgeführt werden. Wir beraten Sie gern.

Das EINE Lied wurde von der gesamten Fachschaft Musik der Schule so wie weiteren Lehrkräften unterstützt worden. Dazu gehörte das Einbinden von SuS für Film- und Fotoaufnahmen und die Betreuung der Technik. Auch die Jüngsten der Klassen 5 halfen als mit als "rasende Kinderreporter". Deshalb danken wir  Kian Radjeb für diese tollen Fotos.